Blog Schweiz

Industrie Attisholz

Attisholzstrasse 10, 4533 Riedholz, Solothurn

Stand 17.12.18 teilweise umgenutzt

33 Comments

  1. Wir waren heute dort mit der genehmigung des betreibers. Ich hatte die möglichkeit mit ihm zu sprechen. Laut seiner aussage wird das gelände 7 tage von der securitas überwacht. Und bis september 19 eine kunstausstelung dort sein. In 4 jahren soll das komplette gelände zu wohnungen und läden umgebaut werden im alten kleid. Die industrie bleibt also weitest gehend erhanten. Der betreiber kennt keine gnade und zeigt jeden an der sich unbefugt im “Spehrgebiet,, aufhält. 4h kosten 100 Franken und man kann fast überall rein im ganzen gelände natürlich unter aufsicht.

    1. Ein Bereich ist ja durch die Kunstveranstaltungen zugänglich wobei der bis auf die Graffitis nicht unbedingt interessant für Urbane Fotografie ist.
      Der Rest ist mit Bauzäunen umgeben und unter der Woche ist da recht viel am Wochenende weniger los. Mit etwas Fantasie kommt man auch da wie überall hinein wenn man sich etwas diskret verhält. Habe schon gelesen dass sich da hin und wieder die Securitas zeigen soll, ich hatte nie Probleme damit aber ich göre auch zu den Schleicher nicht zu den Showmans.
      Die leeren Gebäude geben z.T. immer noch Vieles her wenn man ein Auge für diese Motive hat, schau mal hier, nicht von diesem Jahr aber sehr viel hat sich noch nicht verändert.

      https://www.youtube.com/watch?v=6DbGecs-EsI&t=200s

    2. Hallo Teeq
      Ich war mit meinen Jungs letzte Woche da. Man kommt also problemlos rein. Ich habe keine Ahnung, wie viel wir verpasst haben, den das Gelände ist riesig. Wir gingen einfach mal in das erste Gebäude rein, dass nicht den Anschein erweckte, dass jemand darin arbeitet.

      Hier ein paar Eindrücke:
      https://youtu.be/E7UYs8WefTo

  2. Attisholz hat für Leute mit etwas Gespür für Motive immer noch reizvolle Ecken ist aber natürlich im Vergleich zu früher nur noch ein Schatten seiner selbst.
    Nach der Schliessung 2008 war dies der schönste und beste LP den ich in der Schweiz je fand und über Jahre dokumentiert habe …

  3. War am 19.01.2019 noch dort. Man kommt, wenn man aus dem eingezäunten bereich ist, auf der Seite der Aare in das Hauptgebäude. Das Gebäude ist leer bis auf ein Skatepark im vorderen Teil.
    Für mich hat es sich noch gelohnt!

  4. Es steht jetzt eine riesige Bühne auf dem Gelände und der Platz in der Mitte ist jetzt ein Kinderspielplatz. Leider Lohnt es sich nicht mehr so extrem aber ist immer noch ein Besuch wert! Es sollen viele Gebäude demnächst abgerissen werden. ❤️❤️ Never forget Attisholz ❤️❤️

  5. Das Areal wurde nur zu Teilen umgenutzt. Ich war gestern da und man kam über den hinteren Parkplatz (oben) zum Turm und von dort weiter. Wenn man einmal aus dem eingezäunten Bereich raus ist kommt man überall hin. Anscheinend gibt es auch Überwachungskameras, die ich aber nicht “gefunden” habe und sonntags hat es sowieso keine Arbeiter auf dem Gelände.
    Lg 😉

  6. Ist nicht mehr zugänglich, wurde umgerüstet, es stehen überall autos und es laufen menschen herum. Sehr schade um den riesigen areal 😭 wollte unbedingt hinein

    1. Danke für den Hinweis. Das ist ja eine Entwicklung, die sich seit längerem abzeichnet. Wurde immer mehr umgenutzt… schade für uns. Trotzdem noch viel Spass… gibt ja genug anderes zu entdecken ✌️

  7. War ab und zu dort, ein Hammer Lost Place!
    Die Sperrzäune kann man ohne Probleme etwas zur Seite schieben. Aber Achtung, es sind permament Securitys auf Platz. Diese sind dazu gezwungen eine Anzeige zu machen.
    Unten gibt es einen Keller (Ist mit Holzbalken abgesperrt) welchen man NICHT betreten sollte, dort drinnen befinden sich Gifte in der Luft.

    In Richtung Norden und dann durch den Wald, falls man rasch wegkommen müsste. dort kann man sich gut verstecken und die Zugsstation “Riedholz” ist auch nicht sehr weit weg.

  8. Achtung! Die Lost Place ist ohne Probleme zugänglich aber es hat Videoüberwachung! Macht auf keinen Fall etwas kaputt denn ihr werdet beobachtet! Es kann auch sein das die Eingangstore zum Gelände alle offen sind! Wenn dass der Fall ist dann sind wahrscheinlich Bauarbeiter auf dem Gelände! Lg

  9. Dies ist wirklich eins der besten Lost-Places die es gibt. Das ganze Areal umfängt eine Gesamtfläche von 16 Hektaren. Dieses Lost-Places hat mich über ein Jahr lang, fast jedes Wochenende begeistert zum Fotografieren, Urbanexploring oder auf dem Dach einfach die Aussicht zu geniessen.
    Der beste weg ist wirklich das Loch im Zaun auf der anderen Seite oder wenn die Bar geschlossen hat über das Tor zu hüpfen.
    Bitte aber Vorsicht: In der Nacht patrouillieren Securityangestellte das Areal.

    Bei Fragen stehe ich immer gerne zur Verfügung.

    LG

Leave a Comment