Blog Schweiz

Industrie Balsthal

Von Roll-Areal 60, 4710 Balsthal, Solothurn

47.301907, 7.696902

20 Comments

  1. @Vita

    Vielen Dank für die fundierte Antwort, man liest und hört viel. Ich kenne den Ort sehr gut war schon mehrmals auch mit Model da, aber seit 18 Monaten nicht mehr.
    Darum ist es gut Bescheid zu wissen wenn man mit einem Model anrauscht kann man nicht noch herum klettern und suchen.
    Was die Firma unten neben der grossen Halle betrifft, das ist ein Recycling Betrieb der dort schon länger eingemietet ist. Wenn man die in Ruhe lässt dann ist alles easy …

  2. @Freewolf. Ich war im März da. Im Nebengebäude/Raum im Erdgeschoss waren sie am arbeiten. Weiss nicht ob dies der Autohändler ist.Aber war kein Problem.
    Treppenhaus gut begehbar. Im 1.Stock sah es so aus als würden oder würden dort Partys gefeiert. Sofa und Chaos. Zuoberst heikle Böden,einfach aufpassen. Licht brannte nirgends.
    Insgesamt fand ich’s interessant,gibt viel zu sehen und etliches zu fotografieren. Für ein Shooting cooler Spot, wir shooten selber auch in LP’s.

  3. @Lapuna, darf ich fragen was Du mit unten meinst ? Die grosse Halle ist sicher noch ok und kommt man ins Treppenhaus nach oben noch hinein ? Du schreibst oben brannte Licht, oben wäre für mich bei den beiden Drucktanks und bei dem grossen Raum mit den kritischen Böden.
    Ich frage weil ich ev. noch ein Shooting machen will und wenn da oben Licht brennen würde hiesse das ja das eine Umnutzung anstehen würde.
    Allerdings kann ich mir das ohne Sanierung bei den Räumen nicht so vorstellen.

    Ev. weiss ja jemand sonst genau wie die Lage ist …

    Gruss: FREEWOLF

  4. Wir waren heute da und im obersten stock brennte licht so wie im unteren.
    Unten rechts scheint als wäre eine neue Firma eingezogen. Es macht keinen Eindruck das es Lost ist.

  5. Ich war gestern da. Kann mich dem Bericht von Nilsen anschliessen. Ein paar Ergänzungen:
    – Am besten am Sonntag besuchen, sonst ist wahrscheinlich zu viel Betrieb auf dem Gelände.
    – Bei der Brücke über den Fluss beim Bahnhof Klus hat es neu ein (geschlossenenes) Tor. Es hat aber rechts eine Türe für Fussgänger, welche offen war.
    – Ich empfehle den Zugang zum Gebäude unbedingt von Norden her, von der Coop-Tankstelle her, so wie von Nilsen beschrieben. Von Süden her hat es auch eine (offene) Türe in die Halle, aber dort auf dem Vorplatz der Firma Armaspez hat es einen Bewegungsmelder, ich wurde per Lautsprecher zum Weggehen aufgefordert. Sonst ist aber nichts passiert.
    – Viele sehr spannende alte Papierunterlagen liegen im 1. oder 2. OG rum, inmitten des Chaos, das man dort findet.
    – Ich würde bei den Holzböden im OG wirklich aufpassen.

    100% sehenswert!

  6. Heute war ich auch an diesem Spot. Ich fuhr bis zum Kreisel in Chlus (wo die Coop Tankstelle ist. Dann links runter Richtung Industrie. Vor dem Bahnübergang Auto abgestellt und über den Bahnübergang.
    Dann links nach hinten – Es war niemand auf dem Areal, da es Sonntag war.

    Kurz vor dem Gebäude geht links runter eine Betontreppe ohne Geländer in einen brachliegenden Platz. Dort sieht man schon ein grosses Tor das offen und verkrümmt ist.
    Dort bin ich rein. Keine Kameras, keine Alarmanlage, nichts.

    So kommt man in die grosse Halle. Von dort aus gibts dann div. Zugänge für nach oben und unten in den Keller.

    Der Keller ist sehr umfangreich und hat etliche Gänge. Eine gute Taschenlampe ist Pflicht.
    Im UG musste man einfach mit “Lightpainting” mit der Taschenlampe das Foto punktuell aufhellen. So gibts nähmlich recht stimmungsvolle Bilder -anstatt alles flach-zu-blitzen. Sonst wärs nähmlich kompelett dunkel.

    In den oberen Stockwerken hats z.T. Holzböden. Passt dort auf!!. Die sind nur 7-10mm dick und liegen auf einem Lattenrost. Teils hats Löcher drin und fühlt sich gummig an.
    Ich bin jeweils immer den Wänden- oder Geländern nach. Wenn ich quer rüber musste, habe ich geschaut, dass ich dort lang ging, wo zwei Platten zusammen kamen und verschraubt waren.

    Der LP ist riesig und hat sehr viele coole Fotosujet. Von industriellen bis hin zu Stühlen, Schuhen, Puppen.

    Mir ist dann noch eine andere Urbexin über den Weg gelaufen. Zudem war ein nicht angemeldetes Filmteam da. Denke, die haben ein Musikvideo gedreht. Aber waren auch nicht offiziell da.

    Der LP ist nur zu empfehlen.

Leave a Comment